Jubiläumsreise Pergine
DO, 17. Mai - SO, 20. Mai 2018

Pergine, im wunderschönen Valsugana (Trentino) gelegen, ist seit 40 Jahren Partnerstadt von Amstetten. Die Amstettner Stadtkappelle wird anlässlich dieses Jubiläums ein Konzert im Teatro Comunale in Pergine geben, an dem wir im Rahmen unserer Reise teilnehmen. Neben diesem Höhepunkt besuchen wir die Stadt Brescia, die als 46. Ort mit den langobardischen Kulturstätten „Die Langobarden in Italien. Orte der Macht (568–774 n. Chr.)“ in die Liste der Weltkulturerbestätten der UNESCO aufgenommen worden ist.

1. Tag:
Anreise: über Neustift im Stubaital und Neustift bei Brixen – Alberé Tenna


Busreise : Moderner Reisebus mit Toilette, Küche, Klimaanlage, Liegesitze mit Fußstützen,...
Abfahrt von Amstetten (05:30h) - Autobahn - Salzburg – Innsbruck– nach Neustift imStubaital, unser erstes Reiseziel: Besichtigung und Führung der eindrucksvollen St. Georgskirche, die zweitgrößte Dorfkirche Tirols - anschließend Mittagessen; weiter nach Neustift bei Brixen: Besichtigung der größten Klosteranlage Tirols, die alle Epochen der Kunstgeschichte (Romanik bis Rokoko) umfaßt; Führung durch Stiftskirche, Pinakothek, Museum und Bibliothek; - Bozen - Pergine/Tenna: im 3*Hotel Margherita beziehen Sie für 3 Nächte Ihre Zimmer – Abendessen im Hotel.


2. Tag:
Brescia - Ledrosee


Nach dem Frühstück: Fahrt nach Brescia. Brescia gehört zu den langobardischen Orten, die in der Liste des Weltkulturerbes eingeschrieben sind und verfügt dabei über die größte Ausdehnung. Wir begeben uns auf eine 2- stündige Stadtführung (mit Capitolium und Teatro Romano), danach Freizeit zum persönlichen Erkunden und Geniessen. – Weiterfahrt zum Ledrosee mit einer der bedeutendsten Pfahlbautensiedlungen Europas; wir erleben anhand der originalgetreu, revitalisierten Hütten wie die Siedlung vor 4000 Jahren ausgesehen hat und besuchen das
Pfahlbautenmuseum „Museo delle Palafitte“ - Rückfahrt ins Hotel - Abendessen

3. Tag:
Gärten von Schloss Trautmannsdorf - Schenna –
Schnatterpeck-Altar (Niederlana)


Nach dem Frühstück: Fahrt zu den Gärten von Schloss Trautmannsdorf. Die Gartenanlage wurde 2005 als „schönster Garten Italiens“ ausgezeichnet, über 80 Gartenanlagen erstrecken sich auf über 12 Hektar in Form eines natürlichen Amphitheaters mit 100 Meter Höhenunterschied.

Danach: Mittagessen im Ort Schenna, der auf einem Hochplateau mit Blick auf Meran gelegen ist - weiter nach Niederlana mit Besichtigung des einzigartigen spätgotischen, geschnitzten und reich vergoldeten Schnatterpeck-
Altars der Kirche Mariä Himmelfahrt.

Rückfahrt nach Pergine: Gemeinsames Abendessen in Pergine; anschließend Besuch des Konzerts der AmstettnerStadtkapelle im Teatro Comunale di Pergine im Zuge der Feier 40 Jahre Städtepartnerstadt Amstetten-Pergine -
Transfer ins Hotel.

4. Tag:
Rückreise: Pergine – Bruneck – Lienz - Mondsee - Amstetten

Rückfahrt über Bozen nach Bruneck: Stadtführung in Bruneck und Besuch des MMM Ripa (Messner Mountain Museum) auf Schloss Bruneck – Mittagessen – Weiterfahrt nach Lienz – Mittersill – Mondsee – Amstetten.


Das Programm kann wetter- oder verkehrsbedingt geändert werden. Die Reise wird in Zusammenarbeit mit Kerschner Reisen (ehem. Pils) organisiert. Ein moderner Reisebus wird uns an unsere Tagesziele bringen.

. Leistungen:
2 x Abendessen (DO und FR) + 3 x Nächtigung /Frühstück im Hotel Margherita
Führung/Eintritt in der St. Georgskirche (Neustift im Stubaital)
Führung/Eintritt in Klosteranlage in Neustift bei Brixen
Stadtführung in Brescia mit Eintritten, Eintritt Pfahlbautenmuseum „Museo delle Palafitte“
Eintritt Gärten Trautmannsdorf und Führung/Eintritt Schnatterpeck-Altar
(Kirche Mariä Himmelfahrt)
Abendessen in Pergine, Besuch des Konzerts der Amstettner Stadtkapelle im Teatro Comunale di Pergine
Eintritt MMM Ripa Messner Mountain Museum
Busfahrt, Strassensteuer, Parkgebühren

. Reisekommentar: Karl Ebner Reiseleitung: Karl Ebner und Sonja Ibser

Pauschalpreis:
ca. EUR 450,-- bei mind. 25 Teilnehmern Einbettzimmerzuschlag: EUR 30,--

Bitte Anmeldung und Anzahlung von EUR 100,-- auf
Kto. AT79 2020 2001 0000 0728 ltd. auf „Dante Alighieri“
bis zum 15. Februar 2018 (Anmeldung und Eingang der Anzahlung)
.


Die endgültige Festlegung des Preises und Aussendung für die Restzahlung erfolgt nach Anmeldeschluss.

Anmeldungen bitte mit beiliegendem Anmeldeformular entweder per Email an: sonja.i@ktvam.at oder per Post an: Sonja Ibser, Guido-Holzknecht-Straße 21, 3300 Amstetten.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und auf schöne, interessante
Reisetage mit Ihnen!

Sonja Ibser & Karl Ebner



Settimana a Venezia dal 28 agosto al 2 settembre 2017
Kultur- und Sprachwoche in Venedig vom 28. August bis 2. September 2017

Die Reisebegleitung bei den Besichtigungen übernimmt Frau Dr. Daniela
Menetto-Vock

Im Preis inkludierte Leistungen:

  • bei Variante mit Sprachkurs: Italienisch Intensiv-Unterricht (Einstufung: Montag 08:30 h),
  • je 4 Stunden und 55 Minuten von Montag bis inkl. Freitag im Istituto Venezia
  • Einzelzimmer mit Bad, 6 Nächte in der Residenz/Kloster Redentore; ohne Frühstück
  • Wochenkarte für die Nutzung der Lagunenlinien in Venedig
  • Alle Eintritte zu folgenden, geplanten Besichtigungen, die jeweils am Nachmittag stattfinden:
  • Besuch der Galleria Giorgio Franchetti alla Ca' d'Oro
  • Besuch der Scuola di San Marco
  • Besuch der Kirche/des Museums SAN FRANCESO della VIGNA
  • Afternoon Tea im Café Florian an einem der Abende

Nicht inkludiert sind:

  • Anreise (26. August) bzw. Abreise (2. September) (gerne organisieren wir bei entsprechenden Anmeldungen die Bahnan bzw. -abreise zum Gruppentarif, Richtpreis Liegewagen(4er) ab 10 Personen: hin und retour: EUR 160,--/Person)
  • Frühstück, Getränke, Mittagessen, Abendessen
  • sonstige Auslagen bzw. alles was nicht konkret unter inkludierte Leistungen angegeben ist.

Anmeldeformular


 Pergine – Mantua Mittwoch, 31. August - Sonntag, 04. September 2016


Sternfahrten rund um Pergine – Mantua

Mi, 31. August - So, 04. September 2016


Pergine, im wunderschönen Valsugana (Trentino) gelegen, ist seit 36 Jahren Partnerstadt von Amstetten. Zahlreiche Austauschaktivitäten haben zum gegenseiteigen Kennenlernen der österreichischen und italienischen Kultur beigetragen. Diesmal wird es anläßlich eines gemeinsamen Abendessens die Gelegenheit zum Bummeln durch unsere Partnerstadt geben. Darüber hinaus haben wir ein abwechslungsreiches Programm in die Umgebung zusammengestellt. Einer der Höhepunkte wird der Besuch von Mantua sein. Italien hat mit Mantua für das Jahr 2016 Italiens erste eigene nationale Kulturhauptstadt nach europäischem Vorbild gewählt. Die nur einen Steinwurf vom Gardasee entfernte Gonzaga-Stadt gilt als architektonische Perle mit viel Charme und einer faszinierenden Geschichte.


1. Tag: Anreise: über Hall in Tirol – Alberé Tenna
Busreise : Moderner Reisebus mit Toilette, Küche, Klimaanlage, Liegesitze mit Fußstützen,...
Abfahrt von Amstetten (05:30h) - Autobahn - Salzburg – Weer – nach Hall in Tirol, unser erstes Reiseziel: Stadtführung und anschließend Mittagessen – Reschenpass – Vinschgau - Laimburg – Bozen nach Pergine/Tenna: im 3*Hotel Margherita beziehen Sie für 4 Nächte Ihre Zimmer – Abendessen im Hotel

2. Tag: San Romedio – Fondoschlucht – Abendessen in Pergine
Nach dem Frühstück: Fahrt zu der in spektakulärer Lage gelegenen Wallfahrtskirche und Pilgerstätte San Romedio, eines der wohl interessantesten Beispiele der mittelalterlichen christlichen Kunst im Trentino. Mehrere Kirchen und Kappellen aus unterschiedlichen Epochen, die sich der Felsenform anpassen, fügen sich zu einem faszinierenden Ganzen. Die älteste Kirche des zauberhaften Ortes wurde bereits um das Jahr 1000 über dem Grab des Hl. Romedius errichtet. Mit einer örtlichen Führung begeben wir uns auf die Spuren des Heiligen Romedio….
Weiterfahrt nach Fondo (Mittagessen) und Wanderung durch die unvergleichliche FONDO-Schlucht (Canyon Rio Sass) – sportliche Kleidung und gutes, rutschfestes Schuhwerk mitnehmen! (Anmerkung von Karl Ebner: es gibt zwar viele Stufen, die allerdings nicht beschwerlich sind)
Spaziergang und gemeinsames Abendessen in Pergine.

3. Tag: Panoramafahrt: San Martino di Castrozza – Passo Rolle - Abendessen bei Agnese Fontanari
Nach dem Frühstück: Start unserer Panoramafahrt nach San Martino di Castrozza; Gondelfahrt zur Col Verde – bei einem Rundgang genießen Sie wunderbare Ausblicke in die Palagruppe. Rückfahrt mit der Gondel nach San Martino di Castrozza - Gemeinsamer Mittagsimbiss bei „da Meto“. Vom Herzen des Naturparks Paneveggio – Pale die San Martino führt uns die Panoramafahrt weiter - mit wunderbaren Landschaftseindrücken - über den Passo Rolle – weiter/retour ins „Valle die Moccheni“, wo uns im romantischen Sant Orsola Agnese Fontanari in ihrer „Miniera dei Sapori Mocheni” mit einem Spezialitätenmenü verwöhnt.

4. Tag: Mantua – Parco Giardino Sigurtà
Nach dem Frühstück: Fahrt nach Mantua (die erste ital. Kulturhauptstadt Italiens!) - mit einer umfassenden Stadtführung tauchen wir in die facettenreiche Geschichte der Stadt ein – Bootsfahrt am künstlich aufgestauten Fluss Mincio (die Altstadt Mantua erscheint inmitten dieser Seenlandschaft wie eine Halbinsel) – individuelles Mittagessen – Weiterfahrt zu einem der schönsten Gärten Italiens: der Parco Giardino Sigurtà: mit dem Trenino Panoramico fahren wir durch die prämierte Gartenlandschaft Rückfahrt ins Hotel: Abendessen im Hotel Margherita

5. Tag: Rückreise: Pergine – Sarntal – Kramsach – Lofer – Mondsee - Amstetten
Rückfahrt über Bozen durch das Sarntal bis Sterzing (Zwischenstopp) - Innsbruck – Kramsacher Museumsfriedhof(Besichtigung) – Wörgl - Lofer– Mondsee – Amstetten.
Das Programm kann wetter- oder verkehrsbedingt geändert werden. Die Reise wird in Zusammenarbeit mit Pils Reisen, Neustadtl organisiert. Ein moderner Reisebus wird uns an unsere Tagesziele bringen.
• Leistungen:
2 x Abendessen (MI und SA) + 4 x Nächtigung /Frühstück im Hotel Margherita
Führung in Hall/Tirol,
Führung/Eintritt in San Romedio, Eintritt in die Fondoschlucht , Abendessen in Pergine
Seilbahnfahrt zum/vom Col Verde, Mittagsimbiss bei „da Meto“
Spezialitätenmenü bei Agnese Fontanari (La Miniera dei Sapori Mocheni)
Stadtführung in Mantua, Schifffahrt am Mincio (Mantua), Eintritt im Parco Giardino Sigurtà (inkl. Trenino)
• Busfahrt, Strassensteuer, Parkgebühren
• Reisekommentar: Karl Ebner Reiseleitung: Karl Ebner und Sonja Ibser


Pauschalpreis: ca. EUR 580,-- bei mind. 22 Teilnehmern

Einbettzimmerzuschlag: EUR 40,--

Bitte Anmeldung und Anzahlung von EUR 200,-- auf
Kto. AT79 2020 2001 0000 0728 ltd. auf „Dante Alighieri“bis zum 15. Juli 2016
(Anmeldung und Eingang der Anzahlung)

Die endgültige Festlegung des Preises und Aussendung für die Restzahlung erfolgt nach Anmeldeschluss. Anmeldungen bitte mit Anmeldeformular (Download siehe unten) entweder per email an: sonja.i@ktvam.at

oder

per Post an: Sonja Ibser, Guido-Holzknecht-Straße 21, 3300 Amstetten.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und auf schöne, interessante Reisetage mit Ihnen!

Sonja Ibser & Karl Ebner


Anmeldeformular


Rückblick unserer Umbrien – Südtoskana-Reise
von Mag. Maria Gruber


Am 30. April um 5.30 Uhr startete eine Gruppe von Dante Alighieri Mitgliedern, organisiert von unserer Präsidentin Sonja Ibser und in Begleitung von Katrin Nawratil, ihre Reise nach Perugia. Die Anreise führte uns durch Friaul nach San Daniele, wo wir mittags bei Dok dall’Ava Gerichte mit dem bekannten Rohschinken verkosten konnten. Nach fast 1000 km Fahrt erreichten wir um 21 Uhr unser Hotel „Gio’-Arte e Vini“ in Perugia, wo wir zu Abend aßen und für 6 Tage Quartier bezogen.

Der 2. Tag führte uns in die Toskana zur Benediktinerabtei St. Antimo, die malerisch eingebettet zwischen Olivenhainen und blühenden Feldern liegt. Beeindruckt von der Architektur des Klosters aus Travertin, den Alabasterfenstern und den romanischen Kapitellen fuhren wir weiter nach Pienza, der reizvollen Renaissancestadt erbaut von Papst Pius II. Der trapezförmige Domplatz lässt die Paläste noch größer erscheinen.

In der Via dell’ Amore genossen wir bei einem Glas Vermentino die Sonne, den Blick in die toskanische Landschaft bis zum Monte Amiata. Da Montepulciano den 1. Mai feierte, konnten wir die Piazza Grande mit dem Dom Santa Maria Assunta und dem Palazzo Comunale nur zu Fuß von der Kirche San Biagio aus erreichen. In der Fattoria Pulcino verkosteten wir verschiedene Jahrgänge des Vino nobile di Montepulciano zusammen mit Pecorino- und Schinken –Spezialitäten.

Am 3. Tag besuchten wir in Perugia die bekannte Schokoladenfabrik Perugina, wo wir nach einem Film über die Produktion und die Produkte Interessantes über die Kakaobohne erfuhren und auch einige der täglich 2 Millionen erzeugten „Baci“ verkosten konnten. Danach trafen wir uns mit Patricia zur Stadtführung in Perugia. Der Aufstieg durch die unterirdische mittelalterliche Stadt zur Piazza Italia und weiter zur Cathedrale di San Lorenzo und zur Fontana Maggiore, dem Schmuckstück Perugias, war überwältigend. Die alte etruskische Stadt ist noch von 3 km Stadtmauern umgeben, die fünf Tore einschließen. Nachmittags machten wir von Passignano aus eine Bootsfahrt auf dem Lago Trasimeno zur Isola Maggiore, wo wir bei einem Rundgang die Kirche San Michele Arcangelo mit ihren Fresken besichtigten.

Der 4. Tag führte uns zuerst zu den Fonti di Clitunno, dann zur mittelalterlichen Stadt Spoleto. Wir stiegen zur Rocca Albornoziana auf und hatten einen schönen Blick zum Ponte delle Torri und zum Dom Santa Maria Assunta, wo die Heilige Windel Christi verehrt wird. In der Apsis befinden sich Fresken von Filippo Lippi und sein Grabmal. Mittagspause war in der Ölmühle – Antico Frantoio Nunzi. Wir wurden von der Familie sehr herzlich empfangen und großzügig bewirtet. Das hoch auf einem Hügel liegende Montefalco – der Balkon Umbriens – ermöglichte uns herrliche Blicke in die umbrische Landschaft. Einige besuchten die Kirche San Francesco mit dem berühmten Freskenzyklus über Franz von Assisi von Benozzo Gozzoli.

Der Höhepunkt des 5. Tages war die Fahrt nach Orvieto, der ehemaligen Papstresidenz auf einem hochaufragenden Tuff-Felsen. Unser Guide Patricia erklärte uns die Schönheit der gotischen Domfassade mit ihren Steinschnittarbeiten und den im Sonnenlicht leuchtenden goldenen Mosaiken. Im Inneren beeindruckten der pisanische Stil, die Fresken in der Brizio Kapelle und die Kapelle des Korporale. Beim Rundgang durch die romantischen Gassen begeisterten uns Kunsthandwerke aus Keramik und Holz. Einige stiegen sogar die 248 Stufen hinunter zur Quelle im Pozzo di San Patricio. Am Nachmittag fuhren wir weiter nach Todi, wanderten hinauf zur Piazza del Popolo und betraten die filmreife Freitreppe, die einst Elisabeth Taylor als Kleopatra herabstieg. Nach dem Abendessen beschloss eine kleine Gruppe noch das Nachtleben der Studentenstadt Perugia zu erkunden. Nach einem anstrengenden Aufstieg ins Zentrum und stimmungsvollen Rundgang fanden sie die kleinste Bierbar von Perugia und hatten viel Spaß.

Am 6. Tag besuchten wir Gubbio, die alte umbrische Stadt am Abhang des Monte Ingino. Im Palazzo dei Consoli befanden sich bereits die 3 Ceri (Kerzen), vorbereitet für das Fest und den Wettlauf hoch auf den Berg zur Basilika San Ubaldo, dem Schutzheiligen der Stadt. Nach einer kleinen Stärkung fuhren wir weiter nach Assisi. Bereits aus der Entfernung imponierte der Franziskanerkonvent mit der doppelten Basilica di San Francesco. Die Führung durch die Unterkirche und die Basilika, die Erklärung und Deutung der Fresken von Giotto durch unseren Guide Pater Thomas standen unter dem Motto „die Schöpfung ist eine Spur zu Gott“. Neugierige Blicke zum Maifest mit mittelalterlichen Kostümen an der Piazza del Comune und zum Tempio di Minerva sowie ein Besuch der Basilica di Santa Chiara rundeten das Programm ab. Im Spezialitätenrestaurant Santu Mangione bei Paolo genossen wir noch ein köstliches traditionelles Abendessen und bei abendlicher Beleuchtung verließen wir zufrieden die Pilgerstadt Assisi.

Slideshow Umbrien/Südtoskana


KULTURREISE 2016

Grünes Herz Italiens - Umbrien / Südtoskana

30. April – 7. Mai 2016


Besuchen Sie mit uns eine der „mittelalterlichsten Regionen“ Europas, reich an Tradition, Kultur, Natur, Essen und historischen Ereignissen. Hier treffen sich alte Traditionen von Fischern und Bauern. Lassen Sie Ihren Blick von grünen Hügeln auf uralte Kulturlandschaften schweifen.


1. Tag, 30. April 2016: Anreise Perugia

05:30 Uhr Abfahrt in Amstetten – Anreise über Villach – Udine nach Perugia. Hotelbezug für 6 Nächte, Abendessen und Nächtigung.

2. Tag, 1. Mai 2016: Abtei St. Antimo – Pienza – Montepulciano

Ihr heutiger Ausflug führt Sie zuerst zur Abtei Sant’Antimo, Besichtigung – Weiterfahrt nach Pienza, die Renaissancestadt, von Papst Pius II. erbaut, einzigartiger Domplatz, Palazzo Piccolomin, Zeit zum Verweilen und die herzhaften regionalen Delikatessen zu verkosten. Fahrt durch die wunderschöne Hügellandschaft nach Montepulciano, die Perle der Renaissance und des Weinanbaus, Weinverkostung – Rückfahrt ins Hotel.

3. Tag, 2. Mai 2016: Perugia – Trasimenosee

Perugia, Hauptstadt Umbriens, lernen Sie das lebendige Zentrum Umbriens mit einer unglaublichen Anzahl bedeutender Kunstwerke bei einer Stadtbesichtigung näher kennen. Besichtigung der Schokoladenfabrik Perugina. Weiterfahrt an den Trasimenosee, neben seinen drei Inseln, von denen nur eine bewohnt ist, glänzt der Trasimenosee mit einer herrlichen Umgebung, die von einigen wunderbaren Dörfern geprägt ist. Schifffahrt zur Isola Maggiore und zurück. Rückfahrt ins Hotel.

4. Tag, 3. Mai 2016: Spoleto – Montefalco
Nach dem Frühstück Fahrt zu den Fonti di Clitunno. Die Quellen mit einem kleinen angrenzenden See sind ein beliebtes Ausflugsziel, kurzer Aufenthalt – Weiterfahrt nach Spoleto, Besichtigung der mittelalterlichen Stadt. Am Ende einer großen abschüssigen Treppenanlage liegt der zentrale Platz der Stadt mit dem Dom Santa Maria Assunta. Vom berühmten Aquädukt „Ponte delle Torri“, das schon von Goethe bewundert wurde, haben Sie einen herrlichen Blick über Spoleto. Besichtigung der Rocca, eine Festung und ein ehemaliges Gefängnis.

Mittags haben Sie Zeit, Spoleto auf eigene Faust kennen zu lernen. Anschließend Fahrt zu einer Ölmühle, hier sehen Sie wie Olivenöl hergestellt wird. Natürlich dürfen Sie das Öl auch verkosten. Weiter geht es nach Montefalco, Besichtigung des historischen Zentrums. Von Montefalco, dem „Balkon Umbriens“, hat man bei klarer Sicht ein überwältigendes Panorama über die umbrische Landschaft. Besonders sehenswert ist ein sehr schöner Freskenzyklus über die Franziskus-Legende in der Kirche San Francesco. Rückfahrt nach Perugia.

5. Tag, 4. Mai 2016: Todi – Orvieto
Am Vormittag erleben Sie im hoch über dem Tiber liegenden Todi die Geschlossenheit eines mittelalterlichen Hauptplatzes, der Piazza del Popolo, mit Dom und drei Stadtpalästen aus dem 13. Jh., die allesamt als Rathaus fungieren und von denen heute noch einer der Sitz der Stadtverwaltung ist. Mittags erreichen Sie die einmalige Stadt Orvieto, auf einem steilen Felsplateau inmitten von Weinbergen und Olivenhainen gelegen. Schon aus der Ferne ist die Stadt auf dem Tuff-Felsen beeindruckend. Bei einer Stadtführung lernen Sie die Sehenswürdigkeiten dieser Stadt näher kennen. Der Dom ist das bedeutendste Bauwerk Orvietos und prägt das gesamte Stadtbild. Das imposante Bauwerk lässt die prunkvolle Geschichte der Stadt erahnen. Orvieto hat eine lange Tradition im Keramik-Handwerk und in der Holzverarbeitung.

6. Tag, 5. Mai 2016: Gubbio – Assisi
Reizvolle Panoramablicke erwarten Sie auf dem Weg aus Richtung Perugia. Burgen und Klosteranlagen säumen die Straße bis Gubbio am Monte Ingino sichtbar wird. Gubbio gilt als eine der ältesten Städte Umbriens. Die glorreiche Vergangenheit der Stadt ist an allen Ecken sichtbar. Die Altstadt beherbergt beeindruckende Sehenswürdigkeiten, so lassen gotische Paläste, Kirchen und imposante Türme Besucher in vergangene Zeiten eintauchen. Am Nachmittag Fahrt nach Assisi, dem Geburtsort des heiligen Franziskus, wo der Besucher von Kunst und Geistlichkeit bezaubert wird. Besichtigung der Basilika mit dem hervorragenden Freskenzyklen Giottos, des Stadtplatzes und der Kirche der heiligen Clara und des heiligen Ruffino. Bevor Sie zurück ins Hotel fahren, genießen Sie noch ein Spezialitätenessen in Assisi.

7. Tag, 6. Mai 2016: Siena – Abano
Nach dem Frühstück fahren Sie in die nobelste Stadt der Toskana: Siena, die Hauptstadt des Chianti-Weinanbaugebietes. Bei einer Stadtführung besichtigen Sie den gotischen Palazzo del Capitano del Popolo, den im romanisch-gotischen Stil gebauten Dom und natürlich den Mittelpunkt der Stadt: Piazza del Campo, „der schönste Platz der Welt“, wo jährlich der historische Palio, das historische Pferderennen, stattfindet. Hier befindet sich der Palazzo Pubblico mit dem Torre del Mangia. Sie haben die Möglichkeit den Turm zu besichtigen. Der Aufstieg über
ca. 400 Stufen lohnt sich, den oben angekommen hat man eine atemberaubende Aussicht über Siena und die schöne Umgebung. Am Nachmittag fahren Sie vorbei an Florenz – Bologna nach Abano.

8. Tag, 7. Mai 2016: Abano – Heimreise


Abano – Udine – Villach vorbei an Salzburg zurück nach Amstetten.
Leistungen:

• Fahrt im Komfortbus
• 6 x Nächtigung / Frühstück in Perugia
• 5 x Abendessen im Hotel in Perugia
• 1 x Spezialitätenabendessen in Assisi
• 1 x Nächtigung / Halbpension in Abano
• Durchgehende Reiseleitung: Frau Katrin Nawratil
• Einfahrtsgebühren, Parkgebühren und Abgaben
• Autobahnmauten
• Stadtführung Perugia, Orvieto, Assisi, Siena
• Schokoladenfabrik Perugina
• Schifffahrt Trasimenosee
• Weinverkostung Montepulciano
• Besuch einer Ölmühle mit Verkostung in Montefalco
• Zahnradbahn Orvieto
• Eintritt „Fonti di Clitunno“

Pauschalpreis pro Person: € 996,- Einzelzimmerzuschlag: € 198,-
Reiseversicherungspaket: € 42,-

Wir ersuchen um Anmeldung mit beiliegendem Formular
bis spätestens 15. Februar 2016!


Anmeldeformular


Reise nach Pergine 10.-13. September 2015

Pergine - Gardasee - Trient

Reiseprogramm und Anmeldeformular


Pergine, im wunderschönen Valsugana (Trentino) gelegen, ist seit 36 Jahren Partnerstadt von Amstetten. Zahlreiche Austauschaktivitäten haben zum gegenseiteigen Kennenlernen der österreichischen und italienischen  Kultur beigetragen. Lassen Sie sich verzaubern von der Stadt selbst, der Umgebung (Gardasee u. Trient) und von der ausgezeichneten Kulinarik, die ständiger Begleiter dieses Kurzurlaubes sein wird…

Anmeldeformular PDF Word
Reiseprogramm PDF Word





Reisen - KULTURREISE 2015



Basilikata 2015 – Wegen geringer Teilnehmerzahl findet

die Reise nicht statt!



Impressionen unserer Reise - Ligurien 2013

The Camtasia Studio video content presented here requires JavaScript to be enabled and the latest version of the Adobe Flash Player. If you are you using a browser with JavaScript disabled please enable it now. Otherwise, please update your version of the free Adobe Flash Player by downloading here.



Reisen - KULTURREISE 2013


Ligurien und Cinque Terre - 27. April bis 3. Mai 2013

Von der Côte d'Azur im Westen bis zur Toskana im Osten erstreckt sich Ligurien entlang der Mittelmeerküste mit seiner Hauptstadt Genua. Die ligurische Küste geht schnell in die Berge der Alpen und der Apenninen über, was der Landschaft einen außerordentlichen Reiz verleiht.
Besuchen Sie mit uns die Sehenswürdigkeiten Liguriens beginnend mit der Riviera di Ponente westlich von Genua sowie der Riviera di Levante mit seinen zauberhaften Orten vom Tigullischen Golf und dem Golf der Poeten mit den 5 Dörfern der Cinque Terre bis nach La Spezia. Die Cinque Terre, Portovenere und die Palmarischen Inseln gehören zum Weltkulturerbe der Unesco.

1. Tag: Anreise Arenzano
Abfahrt in Amstetten ca. 05:30 Uhr Salzburg – Innsbruck – Brenner – Klausen, ev. Mittagessen – weiter durch Südtirol vorbei an Brixen und Bozen – Trient – durch die Po-Ebene nach Piacenza – Genua entlang der Blumenriviera nach Diano Marina. Bezug Ihres Hotels für 2 Nächte.

2. Tag: Monte Carlo – Dolceacqua – San Remo
Heute beginnen Sie den Tag mit dem Besuch in der Stadt der Schönen und Reichen: Monte Carlo. Das Fürstentum Monaco liegt auf dem Felsen über dem Meer, überragt vom Palast der Fürstenfamilie und der Kathedrale, Rundfahrt und Aufenthalt in Montecarlo – Ventimiglia – auf der Fahrt ins Hinterland bewundern Sie den Blumenanbau von Nelken und Orchideen, die in dem milden Klima sehr gut gedeihen – in Dolceacqua angekommen besichtigen Sie den mittelalterlichen Ortskern – eventuell Besichtigung eines Weinguts mit Weinverkostung und kleinem Imbiss – anschließend Fahrt nach Mortola, Hanbury Garden, Aufenthalt und Besichtigung – Fahrt nach San Remo, eventuell Aufenthalt und Besichtigung der prächtigen Parkanlagen, die mit Palmen gesäumte Promenade und die elegante Geschäftsstraße, den ehrwürdigen Palazzo Borea d’Olmo, der immer noch im Besitz der Adelsfamilie Borea ist oder die Villa von Alfred Nobel – Rückfahrt ins Hotel.

3. Tag: Genua – Casella – Moneglia
Ausgeruht starten Sie Ihre Entdeckungsreise durch Genua, von hier aus eroberten die Seefahrer neue Länder, heute nehmen Sie die Stadt unter die Lupe und werden von der Fülle von Schätzen und Kunstwerken überrascht sein, Stadtrundfahrt und Hafenbesichtigung – anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung um die Stadt selbst zu erkunden – Mittagessen, ev. Besuch im Museum oder in der Kirche – am Nachmittag fahren Sie mit der Schmalspurbahn nach Casella und genießen so bequem die eindrucksvolle Naturlandschaft: Das Bähnchen zuckelt ins Scrivia-Tal, kämpf sich die Hügel bis auf 470m hinauf und erreicht nach einer Stunde ihr Ziel. Casella ist ein kleiner ländlicher Ort, wo Sie einen Rundgang unternehmen werden. In der Wurstfabrik Salumificio Parodi, die seit 100 Jahren für die typische Salami von S. Olcese bekannt ist, kosten Sie diese vorzüglich gewürzte Salami, die samtig und leicht geräuchert schmeckt – Fahrt entlang der Küste bis zum Hotel in Moneglia, dieses beziehen Sie für 4 Nächte.

4. Tag: Rapallo – San Fruttuoso – Portofino
Heute besuchen Sie einige malerische Orte am Meer, Sie fahren mit dem Bus nach Rapallo, hier beginnt unsere Schifffahrt, die uns über Portofino nach San Fruttuoso führt, Aufenthalt und Besichtigung der Abtei San Fruttuoso Capodimonte – anschließend haben Sie die Möglichkeit zu einer 1-2 stündigen Wanderung von San Fruttuso entlang der Küste nach Portofino oder Sie fahren mit dem Schiff zurück nach Portofino und haben hier einen längeren Aufenthalt: Verweilen Sie in einem der vielen kleinen Cafés und genießen Sie die Aussicht auf einen der schönsten Naturhafen des Mittelmeeres. Kleine Fischerboote und luxuriöse Yachten liegen hier Seite an Seite im romantischen Hafenbecken. Gemeinsam geht die Fahrt mit dem Schiff von Portofino zurück nach Rapallo, wo der Bus wartet, um Sie zurück ins Hotel zu bringen.

5. Tag: Cinque Terre
Die „Fünf Flecken“ – Cinque Terre warten heute darauf von Ihnen erkundet zu werden – Fahrt mit dem Bus bis Levanto, wo sie in den Zug umsteigen – Fahrt entlang der Cinque Terre Küste bis Riomaggiore. Die bunten Häuser drängen sich an den steilen Felsen, dazwischen liegen Wein- und Gemüsegärten sowie Olivenhaine. Von dem winzigen Ort aus unternehmen Sie eine ca. 1 stündigen Spaziergang entlang der berühmten „Via dell’Amore“, einem in die steil aus dem Meer aufragenden Felsen gehauenen Fußweg, der Riomaggiore und Manarola verbindet – Aufenthalt in Manarola – von dort aus gelangen Sie mit dem Schiff zuerst nach Vernazza, kurzer Aufenthalt – dann nach Monterosso, Aufenthalt – zurück nach Levanto – Fahrt ins Hotel.

6. Tag: Ortonovo – Lerici – Portovenere
Sie fahren heute nach Ortonovo, Besuch des Weinbau- und Weinerzeugungsbetrieb Cantine Lunae, Führung durch den Weinkeller, das Weinmuseum und der Likörproduktion. Nach der Besichtigung lassen Sie Ihren Gaumen von den köstlichen Weinen, Likören und typischen Produkten Liguriens verwöhnen: in einem eleganten und rustikalen Ambiente werden Sie zu Mittag essen, Einkaufsmöglichkeit – Nachmittag Fahrt nach Lerici am Golfo dei Poeti – mit dem Schiff fahren Sie nach Portovenere, Aufenthalt im Hafen der Venus. Die Liebesgöttin soll von diesem Küstenabschnitt begeistert gewesen sein. Wenn Sie durch den Ort mit seinen festungsartigen Häusern und der Burg spazieren, wähnen Sie sich beinahe im Mittelalter zurück – mit dem Schiff von Portovenere zurück nach Lerici – Rückfahrt zum Hotel eventuell über La Spezia, mit kurzem Aufenthalt.

7. Tag: Heimreise
Heimreise über Padova – Mestre – Udine – Villach – Salzburg – Amstetten.

Leistungen:

  • Fahrt im Komfortbus
  • 2 x Nächtigung / Halbpension in Diano Marina, 4 x Nächtigung / Halbpension in Moneglia
  • 2-stündige Führung Genua
  • Eintritt Hanbury Garden
  • Weinprobe mit Imbiss in Dolceacqua
  • Zugfahrt mit Casella Bahn von Genua nach Casella
  • Besichtigung der Wurstfabrik Sant’Olcese mit Verkostung
  • Schifffahrt Rapallo – Portofino – San Fruttuoso – Rapallo
  • Zugfahrt Levanto – Riomaggiore und Monterosso – Levanto
  • Schifffahrt Manarola – Veranazza und Vernazza – Monterosso
  • Weinprobe mit Mittagessen bei Cantina Lunae
  • Schifffahrt Lerici – Portovenere – Lerici
  • Einreisegebühr Lerici
  • Reiseleitung Kati Nawratil

Pauschalpreis pro Person: € 977,-    -     Einzelzimmerzuschlag: € 135,-

Wir empfehlen den Abschluss einer Storno- und Reiseversicherung:

Reiseversicherungspaket: € 39,-

Für die Wanderungen bitte gutes Schuhwerk mitnehmen!

Reisen - KULTURREISE 2011

Königliches Piemont - 16. bis 22. April 2011

Die Reise ist bereits ausgebucht! Unten stehend finden Sie die Beschreibung unserer Reiseroute:

Das Piemont, Italiens Region am Fuße der Alpen, einst Königreich der Savoyer, vereint aufs Wunderbarste kulturelle, landschaftliche und kulinarische Höhepunkte und bietet insbesondere dem Feinschmecker eine Vielzahl von Gaumenfreuden. Genießen Sie die bodenständige, herzhafte Küche und die kräftigen Rotweine, die diese Region unter "Gourmets" weltberühmt gemacht haben. - Ein unvergessliches Erlebnis ist auch die Blütezeit der Azaleen und Rhododendren an den oberitalienischen Seen. Mit unwirklich bunten Farben schmücken sie im Frühling diese gottbegnadeten Landstriche und verzaubern sie in ein Paradies.


1. Tag: Ab Amstetten 05.30 Uhr - Salzburg - Innsbruck - Brenner - Klausen, Mittagessen - weiter durch Südtirol vorbei an Brixen und Bozen - Trient - Brescia - Cremona - Alessandria - Alba - Montelupo, Abendessen im Hotel.

2.Tag: Montelupo - Fahrt über Savigliano nach Saluzzo, in einzigartiger Lage am Fuße des fast 4.000m hohen Monviso, gehört diese Stadt zu den größten Kunsterlebnissen des Piemont, geführter Rundgang und Besichtigung der Casa Cavassa, Gelegenheit zum Mittagessen - nachmittags weiter nach Manta, Besichtigung den imposanten Burg mit kunstgeschichtlich sehr bedeutenden und illustren Fresken - Rückfahrt über Pollenzo, eventuell kurzer Aufenthalt - nach La Morra, auch "Balkon der Langhe" genannt, Aufenthalt und Zeit das herrliche Panorama zu genießen - weiter durch das reizvolle Hügelland in die Region des Barolo - gemütlicher Tagesausklang beim Abendessen in einem piemontesischen Weingut mit Weinbegleitung - Montelupo.

3.Tag: Montelupo - Panoramafahrt durch die einzigartige Landschaft der "Langhe", ein Meer von fruchtbaren Hügeln, gekrönt von markanten Burgdörfern und Schlössern, der Toskana ähnlich - nach Sinio, Aufenthalt und Besichtigung einer Torrone-Fabrik, Sie lernen einen kleinen, traditionellen Betrieb kennen, indem nach alten Rezepten Torrone (typ. piemontesische Süßigkeit mit Haselnuss) hergestellt wird, Verkostung, Einkaufsmöglichkeit - weiter nach Serralunga, Aufenthalt und Spaziergang durch das Burgdorf, hinauf zur mächtigen Festung - Fahrt vorbei an Schloss Grinzane Cavour, eventuell kurzer Aufenthalt - über Monforte nach Barolo, Besuch eines der besten Weingüter des Piemont, Kellerrundgang, Weinverkostung im Rahmen eines Spezialitätenessens mit Weinbegleitung - Rückfahrt zum Hotel nach Montelupo.

4. Tag: Montelupo - Fahrt über Diano d'Alba nach Alba, Stadt der weißen Trüffel und der königlichen Weine, Besichtigung der mittelalterlichen Stadt mit ihren 100 Türmen, Piazza dei Mercanti, Dom, Zeit zum Bummeln und Einkaufen in den zahlreichen Delikatessengeschäften, Gelegenheit zum Mittagessen - nachmittags weiter nach Barbaresco, Verkostung von Barbaresco-Weinen mit kleinem Imbiss - Rückfahrt nach Montelupo, Gourmet-Abendessen im Rahmen der Halbpension.

5.Tag: Montelupo - Fahrt nach Turin, Hauptstadt des Piemont mit seinem einzigartigen Stadtensemble, geführter Rundgang und Besichtigung der Kathedrale, wo das berühmte Leichentuch Christi aufbewahrt wird, königlicher Palast, Palazzo Madama, Bummel auf der prachtvollen Via Roma, Piazza San Carlo, Gelegenheit zum Mittagessen - anschließend Auffahrt wenn möglich mit der Seilbahn zur berühmten Basilika Superga, eventuell Besichtigung, bei Schönwetter herrlicher Panoramablick bis zu den Alpen (Mont Blanc-Massiv) - Fahrt durch die Poebene an den Laggo Maggiore - über Arona - Stresa nach Baveno.

6.Tag: Baveno - Fahrt nach Verbania, Besichtigung der prachtvoll blühenden Gärten der Villa Taranto - anschließend Gelegenheit zu einem Schiffsausflug zu den Borromäischen Inseln - Isola Pescatori, Zeit zur freien Verfügung und Gelegenheit zum Mittagessen - nachmittags besuchen wir die wünderschönen Terrassengärten und das Schloss von Isola Bella - Baveno.

7.Tag: Baveno - Heimreise bei Schönwetter entlang des Lago Maggiore über Ascona - Locarno nach Bellinzona - weiter durch die Schweiz - San Bernardino - Roflaschlucht, Via Mala, kurzer Aufenthalt - entlang des Hinterrhein nach Chur - Buchs durch Vorarlberg - Bludenz - Arlberg - Innsbruck - Salzburg nach Amstetten.

Bei Schlechtwetter Rückfahrt über Mailand - Bergamo - Gardasee - durch Südtirol - Klausen - Innsbruck - Salzburg - Amstetten.


Einkaufsmöglichkeit von piemontesischen Spitzenweinen (wie Barolo, Barbera, Dolcetto usw.) in den Weingütern in Barolo bei Franco Conterno und Sylla Sebaste und bei Fratelli Minuto in Barbaresco.


Leistungen:
Busfahrt im ****Luxusbus der Marke SETRA
Unterbringung im familiär geführten ****Hotel in Montelupo, 2 x Halbpension (1 Gourmet-Abendessen im Rahmen der Halbpension) und 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet, 1 piemontesisiches Abendessen mit Weinbegleitung im Weingut Conterno, 1 Spezialitäten-Essen mit Weinbegleitung im Weingut Sylla Sebaste, Kellerbesichtigung, Weinverkostung mit kleinem Imbiss bei Fratelli Minuto, gutes ***Hotel in Baveno ebenfalls 2 x Halbpension mit Frühstücksbuffet, örtliche Reiseführer in Saluzzo und Turin
Reiseleitung: Kati Nawratil.