Datenschutzverordnung (DSGVO) neu ab 25. Mai 2018:

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des Kulturvereins Dante Alighieri Amstetten!

Wir informieren Sie, dass wir die Daten der Mitgliedsbeitragserklärung (Name, Adresse, sowie, wenn uns bekannt, Email-Adresse, Beitritts- und Geburtsdatum in unserer Mitgliederdatei gespeichert haben, die wir ausschließlich für Aussendungen des Vereins verwenden: per Post, Email oder SMS. ( zB unsere Zeitung Lingua & Cultura, Infos zu Reisen, Veranstaltungen).
Wenn Sie diese Zusendungen nicht mehr wünschen bitten wir Sie um kurze Information an: sonja.i@ktvam.at.

Ihr Kulturverein
Dante Alighieri Amstetten

Frühjahrsprogramm - programma primaverile

Samstag, 14. April 2018

Festa di Chiusura -Konzert mit Franco Morone & Raffaella Luna

im Rathaussaal Amstetten



Samstag, 14. April 2018, 19 Uhr
im Rathaussaal Amstetten

Festa di Chiusura -Konzert mit Franco Morone & Raffaella Luna (Gesang)



Franco Morone gilt als einer der interessantesten Weltklassegitarristen der internationalen Musikszene mit einem der einzigartigsten Fingerstyle-Sounds.
Der begnadete "Handwerker" webt faszinierende Melodien in kunstvolle Kompositionen und Arrangements, die er bei seinen Konzerten mit außergewöhnlicher Sensibilität und unaufdringlicher Virtuosität zum Leben erweckt.
Seine Musik berührt bereits beim ersten Zuhören, denn er setzt weniger auf technische Artistik, sondern fesselt sein Publikum mit musikalischer Tiefe, ausdrucksvollem Sound und mediterraner Wärme. Sein Repertoire verbindet Eigenkompositionen und Arrangements traditioneller Werke: Unter seinen Fingern wirken alte Melodien wie neugeboren - und neue Melodien wie Klassiker.

Dabei meistert er alle musikalischen Genres, seien es Blues, Jazz oder italienischer und keltischer Fingerstyle, mit brillanten Arrangements für sechs Saiten.

Neben seinen veröffentlichten Alben werden viele seiner Unterrichtsbücher und DVDs von Lehrern und verschiedensten Gitarristengenerationen geschätzt.

Una dolce voce dal timbro cristallino unita alla chitarra di un grande maestro del fingerstyle, formano un duo tra i più interessanti della scena acustica internazionale. Con una sonorità unica e riconoscibile, Franco e Raffaella producono una miscela celestiale ed evocativa che sorprende per la semplicità con la quale è in grado di incantare e commuovere il pubblico, con esibizioni di rara bellezza e calore:
una delicata forza della natura.

Eintritt: EUR 15,-

Im Anschluss an das Konzert verwöhnen wir Sie mit Italienischen Schmankerln und Sie können den Abend stimmungsvoll ausklingen lassen!

morone



Dienstag, 6. Februar und Mittwoch, 7. Februar, 19.30 Uhr

Filmvorführung im Rathaussaal Amstetten

"Mia madre" von Nanni Moretti


Di., 6. Februar und Mi, 7. Februar (OmU), 19.30 Uhr
Drehbuch und Regie: Nanni Moretti, IT/FR, 2015, 106 min.

Ort: Rathaussaal Amstetten", Rathausstraße 1
Eintritt: € 7 für Erwachsene, € 4 für Schüler, Lehrlinge, Studenten


Vom Leben, Lieben, Arbeiten und der Frage, was denn wirklich wichtig ist.

miamadre


Wenn die Geschwister Margherita (Margherita Buy) und Giovanni (Nanni
Moretti) ihre todkranke Mutter im Krankenhaus besuchen, haben sie
verschiedene Speisen mitgebracht. Margherita hat im Imbissladen noch schnell
etwas Warmes einpacken lassen, während Giovanni zu Hause gekocht hat und
frisch geriebenen Parmesan über die Pasta streut. Aber was zu Beginn des
Films nach ungleicher Zuwendung der Kinder aussehen mag, erweist sich im
Laufe der Erzählung nur als unterschiedlicher Weg, mit der Situation und der
damit einhergehenden Angst umzugehen. Wie kann man Abschied nehmen,
wenn man weiß, dass jeder Besuch am Krankenbett möglicherweise der letzte
ist? Man verdrängt und übt sich im Festhalten am Alltag. Aber die Gewohnheit bietet nur scheinbar jene Sicherheit, nach der man sich so sehnt.

Der Regisseur Nanni Moretti thematisiert hier den Tod seiner eigenen Mutter, die vor einigen Jahren während der Dreharbeiten zu Habemus Papam verstarb. Mia Madre ist aber keineswegs ein Porträt in Form einer melancholischen Erinnerung, sondern es ist ein Film, der der Trauer mit erstaunlichem Optimismus begegnet und sich in erster Linie für jene interessiert, die zurückbleiben. So bleibt Moretti stets im Hier und Jetzt verhaftet. Und er mischt seinem wehmütigen
zugleich einen optimistischen Grundton bei, mit dem er nie davon abrückt, zu behaupten, dass das Leben weitergeht.

Vom Verein Dante Alighieri gibt es eine kleine kulinarische Aufmerksamkeit!
Wir bedanken uns für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit mit dem Verein Südfilmfest!

Freitag, 19. Jänner 2018 - 18 Uhr - Stadtbrauhof Amstetten

Hauptplatz 14


Raffael - Raffaello

Freuen Sie sich auf einen spannenden Vortrag
mit Daniela Menetto in deutscher Sprache


Ille hic est Raphael, timuit quo sospite vinci, rerum magna parens
et moriente mori.
“ „Hier ist jener Raffael, von dem die große Mutter der Dinge [= die Natur] fürchtete übertroffen zu werden, solange er lebte, und zu sterben, als er starb.“

Raffael, das junge Genie, das schon vom Vater die Grundsätze der Malerei erfuhr und vollendete. Er hatte das Glück, am raffinierten Hofe von Urbino aufzuwachsen und seine Vorteile zu genießen. Durch seine persönlichen Eigenschaften: Sensibilität, Höflichkeit, äußere und innere Schönheit, wuchs er zum Liebling der Götter heran...wie ein Gott.

Sein Tod am Karfreitag des Jahres 1520 stürzte alle, insbesondere den Papst, in eine tiefe und untröstliche Trauer. Uns modernen Menschen schenkt er noch Augenblicke der höchsten Freude!

Eintritt frei!


***FESTA DI NATALE  2017 -Weihnachtsfeier***

am Mittwoch, 13.12. um 19.00 Uhr  im Stadthotel Gürtler

Wir laden ein  zu unserer  FESTA DI NATALE  - Weihnachtsfeier

Mittwoch, 13. Dezember 2017 / 19:00 h im Stadthotel Gürtler

Den musikalischen Teil gestalten

Sonja Simon und Sabrina Dorner (Querflöte) und
Dr. Elisabeth Hofer (Untermalung des Abends mit italienischen Liedern:
Gesang, Gitarre).

Besinnliche und unterhaltsame Texte rund um Weihnachten werden von Vereinsmitgliedern vorgetragen.

Wir ersuchen alle, die die Weihnachtsfeier besuchen, traditionell ein kleines Geschenk mitzunehmen,damit sie sich dann aus dem großen Korb wiederum eines aussuchen können.


Giuseppe Fenati in Concerto - "Una città per cantare"

Freitag, 13.10.2017 um 19.30 Uhr/Einlass: 19.00 Uhr

Rathaussaal Amstetten

michele_fenati

L´estate e finita – der Sommer ist vorbei und wir starten in das Herbstprogramm mit einem fulminanten Konzert:

Dopo il suo grande successo di 3 anni fa l´abbiamo invitato un altra volta!
Nach seinem großen Erfolg vor 3 Jahren haben wir ihn wieder eingeladen!

Im Anschluss: gemütliches Beisammensein mit italienischen Kostproben!
Eintritt: EUR 10,-- (SchülerInnen u. StudentInnen: EUR 7,--)


Veranstaltungen - Filmvorführung im Café "Zum Kuckuck"
"Giulia non esce la sera" - "Giulia geht abends nie aus"

17.10. + 18.10.2017, 19.30 Uhr

Ort: Cafe "Zum Kuckuck", Linzerstrasse 1, 3300 Amstetten, Kinosaal Guck-Guck

Di., 17.10. (OmU) und Mi., 18.10. (OmU), 19.30 Uhr im Guckguck
Drehbuch und Regie: Giuseppe Piccioni, Italien, 2009, 105 min.

Eintritt: € 7 für Erwachsene, € 4 für Schüler, Lehrlinge, Studenten

wegen der beschränkten Platzanzahl bitten wir Sie zu reservieren: 07472/61456 oder bei Sonja Ibser: 0664/1941509 oder sonja.i@ktvam.at

Der Erfolg flog Bestsellerautor Guido stets zu, selbst für einen hochrangigen Literaturpreis ist er nun nominiert, obwohl er um sein Untalent weiß und die Meriten für unangemessen hält. So schlafwandelt er richtungslos durch sein Leben auf der Suche nach Inspiration, fantasiert an romantischen Geschichten herum, gelangweilt vom Luxus mit seiner entfremdeten Gattin. Als er eines Tages seine 14-jährige Tochter Constanza zum Schwimmunterricht ins Hallenbad begleitet, lernt er die faszinierende Giulia, Constanzas Schwimmlehrerin, kennen und verliebt sich in die schöne, verschlossene Frau. Als Giulia den nach Inspiration suchenden Schriftsteller vor ihrem unberechenbaren Wesen warnt, spielt er den unerschrockenen Liebhaber und gewinnt sanft ihr Vertrauen. Nur ganz allmählich wird Guido Giulias tristes Geheimnis entdecken, und es wird sein Begehren immer feuriger entflammen ...
Guido, der Schicksal spielen will, muss erkennen, dass sich die wirkliche Welt seinen Wunschphantasien nicht fügen will.

„Giuseppe Piccioni verfügt über eine Sensibilität, die nur wenige Regisseure seiner Generation besitzen, und lässt Figuren, Atmosphäre und Schauplätze harmonisch miteinander verschmelzen. Die Ebene der Realität wird von den Zweifeln, den Gedanken und der Unruhe der Protagonisten suggestiv durchkreuzt. Valeria Golino und Valerio Mastandrea verkörpern mit Intensität ein Paar, das bloß über Blicke und Schweigen miteinander kommunizieren kann.“ (Il Mattino)

giulia



***FESTA DI CHIUSURA***
Samstag, 20. Mai 2017 um 19 Uhr

Im Rathaussaal Amstetten


Roma - una vacanza tra mercati „carnivori“ e „vegetariani“
Ersatztermin: Freitag, 28. April, 18.00 Uhr


In der Neuen NÖ Mittelschule, Pestalozzistraße 2, 3300 Amstetten

Vortrag in italienischer Sprache mit Bildern

Vortragende: Mag. Germana PALMIOTTI aus Rom

Rom mal anders. Auf einer Seite die traditionellen, alten römischen
Fleischmärkte und auf der anderen die modernen veganen
Marktstände. Wichtig ist nicht nur der Ort des Markts selbst, sondern
auch alles was mit ihm verbunden ist. Wir entdecken welche Filmstars
eine Beziehung zu den Märkten haben, welche archeologische
Ausgrabungen dort zu finden sind, und wir beschäftigen uns mit Bildern
und Mode, die für die römischen Märkte wichtig sind.

Roma da un´altra prospettiva. Da un lato i mercati tradizionali della
carne antichi romani, dall´altro gli stand vegani contemporanei. Non
solo i luoghi dei mercati, ma anche tutto cio´che li riguarda. Scopriamo
quali stelle del cinema hanno a che fare con essi, quali scavi
archeologici, ma anche immagini e moda.

roma_mercato


Ville Venete
Vortrag von Frau Dr. Daniela Menetto-Vock
in deutscher und teilweise italienischer Sprache

Freitag, 3. März 2017 / 18 Uhr im Stadtbrauhof Amstetten
(Hauptplatz 14, 3300 Amstetten)

 

Ville Venete: Einblicke in ein verlorenes Paradies, in eine idyllische Welt.  Die wunderbare Begegnung von Natur, Kultur, Freizeit und Arbeit: eine einzigartige Konstellation in einer einzigartigen Umgebung wie jener in der Region Venetien, das alles bedeutet eine Reise in eine vergangene Welt, in der das Leben auf hochkultureller Ebene verläuft und intensiv empfunden wird.

Ville Venete: uno sguardo in Paradiso, in un mondo idilliaco, lo splendido incontro fra natura, cultura, svago eppur attività lavorativa. Una soluzione unica creata in un ambiente unico com`è quello del Veneto che ci riporta in un mondo ormai lontano ideato per una vita culturale raffinata ed intensamente vissuta.


Eintritt frei!


Dokumentarfilm "Un solo colore"

Mittwoch, 15. 2., 19:00 Uhr im Pfarrzentrum St. Marien

In Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Südfilmfest in  Amstetten

Un solo colore: Dokumentarfilm von Joerg Burger, Österreich, 2016, 80 min.


unsolocolore


15 Kilometer vom Ionischen Meer entfernt liegt Camini, eines von vielen Dörfern in der Provinz Reggio di Calabria, die schon bessere Zeiten gesehen haben. Die Gassen sind verlassen, die Häuser sind vom Einsturz bedroht, ihre Besitzer sind auf der Suche nach Arbeit nach Frankreich oder Nordamerika ausgewandert. Auf den zweiten Blick aber ist an dieser Gemeinde etwas anders: 76 Asylwerber aus u.a. Eritrea, Syrien, Libyen, Nigeria oder dem Irak leben derzeit hier. Zuvor waren sie in riesigen Flüchtlingscamps untergebracht und waren dort nicht mehr als eine Nummer.

„Zweitaufnahmezentrum“ nennt das Ehepaar Giusi und Rosario seinen Heimatort Camini. Sie haben ein gefördertes Projekt ins Leben gerufen, um einen „Ort der Ankunft“ für Schutzsuchende zu schaffen und zeitgleich das wirtschaftlich brachliegende Dorf wieder zu beleben. Die Gemeinschaft zieht mit, sagt Giusi: Häuser werden hergerichtet, Arbeitsplätze geschaffen, und weil jetzt wieder viele Kinder hier sind, muss die Schule nicht schließen.

Neben dem engagierten Ehepaar kommen die Migranten selbst zu Wort, wodurch ein differenziertes Bild entsteht. Zwar zeigen sich alle dankbar für das Engagement, sprechen aber auch offen über die Enge und Perspektivenlosigkeit in dieser kleinen Geisterstadt.

Unaufgeregt spannt der Regisseur einen Bogen zwischen Migrationswellen, liefert ein Plädoyer für das Zurückfinden zur Solidarität und zugleich eine Aufforderung an die EU, sich Camini als Vorbild für die menschenwürdige Verteilung von Flüchtlingen zu nehmen.

Anschließend Filmgespräch mit dem Regisseur unter der Leitung von Jürgen Adelmann.

Kleine kulinarische Aufmerksamkeiten stehen für Sie bereit!


***FESTA DI NATALE  2016 -Weihnachtsfeier***

am 14.12. um 19.00 Uhr  im Hotel Gürtler in Amstetten


Den musikalischen Teil gestaltet dieses Jahr
        
das Weihnachtsensemble unter der Leitung von Robert Pussecker

mit Kompositionen und Arrangements von Robert Pussecker.

Besinnliche und unterhaltsame Texte rund um Weihnachten runden
das Programm ab.

Wir ersuchen alle, die die Weihnachtsfeier besuchen, traditionell ein kleines Geschenk mitzunehmen, damit sie sich dann aus dem großen Korb wiederum eines aussuchen können.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen! – ci vediamo presto!

Cordiali Saluti!

christmas


Veranstaltungen - Filmvorführung im Café "Zum Kuckuck"
"Das verfluchte Haus - Un tranquillo posto di campagna"


Ort: Cafe "Zum Kuckuck", Linzerstrasse 1, 3300 Amstetten, Kinosaal Guck-Guck
Di., 29.11. u. Mi., 30.11. (OmU), 19.30 Uhr im Guckguck
Drehbuch u. Regie: Elio Petri, Italien/Frankreich, 1969, 106 min., ab 16!

Eintritt: € 7 für Erwachsene, € 4 für Schüler, Lehrlinge, Studenten

wegen der beschränkten Platzanzahl bitten wir Sie zu reservieren: 07472/61456 oder bei Sonja Ibser: 0664/1941509 oder sonja.i@ktvam.at

 

Das verfluchte Haus - un posto di campagna
Drehbuch und Regie: Elio Petri, Italien/Frankreich 1969, 106 min. ab 16!

Dank seiner Freundin, der Kunsthändlerin Flavia (Vanessa Redgrave) führt der junge Maler Leonardo (Franco Nero) ein bequemes Leben. Manchmal jedoch ist ihm Flavias Rührseligkeit zu viel, und er wünscht sich einen stillen Platz auf dem Land zum Arbeiten. Er findet diesen Platz auch, ein altes Landhaus, in dem aber immer noch die Erinnerung an das Mädchen Wanda nistet, das hier zahllose Liebesabenteuer erlebte. Wandas Geist ergreift immer stärker von Leonardo Besitz, und bald plagen ihn Zwangsvorstellungen. Die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit verwischen sich für ihn immer mehr ..

 

posto_di_campagna


Veranstaltungen - Filmvorführung im Café "Zum Kuckuck"
"Geh nicht fort - non ti muovere"


Ort: Cafe "Zum Kuckuck", Linzerstrasse 1, 3300 Amstetten, Kinosaal Guck-Guck
Di., 11.10. u. Mi., 12.10. (OmU), 19.30 Uhr im Guckguck
Regie: Sergio Castellitto, Italien 2004

Eintritt: € 7 für Erwachsene, € 4 für Schüler, Lehrlinge, Studenten

wegen der beschränkten Platzanzahl bitten wir Sie zu reservieren: 07472/61456 oder bei Sonja Ibser: 0664/1941509 oder sonja.i@ktvam.at

Geh nicht fort - non ti muovere
Regie: Sergio Castellitto, Italien, 2004, 120 min.

Geh nicht fort ist das beeindruckende Regiedebüt des italienischen Schauspielers Sergio Castellitto. Castellitto und Spaniens Star Penelope Cruz, die Mut zur Uneitelkeit beweist und eine ihrer besten schauspielerischen Leistungen zeigt, verkörpern ihre Rollen mit berührender Intensität. Kameraarbeit und Schnitt sorgen für eine traumartige Atmosphäre, die dieser filmischen Reflexion über Liebe, Schicksal und die zerbrechliche Natur des Glücks einen poetischen Charakter verleiht. 

Timoteo (Sergio Castellitto) ist Chirurg in einer römischen Klinik. Als seine 15-jährige Tochter Angela nach einem schweren Mopedunfall in diese Klinik eingeliefert wird und im Koma liegt, denkt Timoteo an die Zeit vor 15 Jahren zurück. Damals lebte er mit seiner schönen und erfolgreichen Frau Elsa zusammen. Eines Tages hatte er eine Autopanne in einer unwirtlichen Vorstadtgegend, wo er Italia (Penelope Cruz) kennen lernte, die ihm gestattete, in ihrem Haus zu telefonieren. Die billig angezogene Italia war aus der Unterschicht und das genaue Gegenteil seiner Frau Elsa. Timoteo fühlte sich von Italia angezogen und schließlich entwickelte sich zwischen ihnen eine Liebesaffäre, sodass Timoteo, der erfolgreiche Chirurg, ein richtiges Doppelleben führte. Doch als Elsa und auch Italia ein Kind von Timoteo erwarteten, wollte sich Timoteo von Italia trennen ...

Der Streifen wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem europäischen Publikumsfilmpreis für Penelope Cruz als beste Hauptdarstellerin.


non_ti_muovere


Veranstaltungen - Filmvorführung im Café "Zum Kuckuck"
"La voce della luna - die Stimme des Mondes"


Ort: Cafe "Zum Kuckuck", Linzerstrasse 1, 3300 Amstetten, Kinosaal Guck-Guck
Di., 26.04. u. Mi., 27.04. (OmU), 19.30 Uhr im Guckguck
Drehbuch und Regie: Federico Fellini, Italien, 1990, 120 min.


Eintritt: € 7 für Erwachsene, € 4 für Schüler, Lehrlinge, Studenten

wegen der beschränkten Platzanzahl bitten wir Sie zu reservieren: 07472/61456 oder bei Sonja Ibser: 0664/1941509 oder sonja.i@ktvam.at

La voce della luna - die Stimme des Mondes
Drehbuch und Regie: Federico Fellini, Italien, 1990, 120 min.

Nachdem Federico Fellini dem Neoliberalismus den Rücken gekehrt hatte, entführte er das Publikum in seinen Filmen oft an die Grenze zwischen Traum und Wachzustand. So auch in La voce della luna, dem letzten abendfüllenden Spielfilm des 1993 verstorbenen Regisseurs. Das Leben in einer italienischen Kleinstadt bildet den Hintergrund für dieses beeindruckende und in wunderschönen Bildern schwelgende Werk, das auf Motiven von Ermanno Cavazzonis Roman Der Gesang der Mondköpfe basiert.

Der mondsüchtige Ivo Salvini (Roberto Benigni), der auf seinen ziellosen Streifzügen immer wieder Stimmen vernimmt und des Nachts dem Ruf des Mondes folgt, und Gonella (Paolo Villaggio), ein paranoider Präfekt, der einem Komplott gegen die
Menschheit auf der Spur sein will, sind die beiden Fixpunkte in diesem Film. Dazwischen tummeln sich ein skurriles Figurenpanoptikum und zwei Brüder, denen es sogar gelingt, den Mond vom Himmel zu holen.

vocedellaluna

Festa di chiusura 2016

Freitag, 22. April 2016 - 19:00 im Hotel Gürtler



festa_2016


Veranstaltungen - Filmvorführung im Café "Zum Kuckuck"
"A ciascuno il suo / 2 Särge auf Bestellung"

Ort: Cafe "Zum Kuckuck", Linzerstrasse 1, 3300 Amstetten, Kinosaal Guck-Guck
Dienstag, 19. Jänner 2016: 19:30h - deutsche Fassung
Mittwoch, 20. Jänner 2016: 19:30h - OmU


Eintritt: € 7 für Erwachsene, € 4 für Schüler, Lehrlinge, Studenten

wegen der beschränkten Platzanzahl bitten wir Sie zu reservieren: 07472/61456 oder bei Sonja Ibser: 0664/1941509 oder sonja.i@ktvam.at


A ciascuno il suo - 2 Särge auf Bestellung

Regie: Elio Petri, Krimi/Drama, Italien, 1967 - 99 min. Ab 16!

Der Apotheker Arturo Manno wird seit einigen Wochen mit anonymen
Morddrohungen belästigt. Bei einem Jagdausflug wird er schließlich zusammen mit seinem Freund, dem Arzt Dr. Antonio Roscio, erschossen. Zunächst geht die Polizei von einem Mord aus Eifersucht aus, da Arturo eine Affäre mit einer Minderjährigen hatte. Die Polizei verhaftet deren Vater und deren beide Brüder als mutmaßliche Täter. Doch Professor Paolo Laurana (Gian Maria Volonté), Arturos Freund, glaubt nicht an ihre Schuld und stellt zusammen mit Luisa (Irene Papas), der Witwe des Arztes, auf eigene Faust Nachforschungen an. Schon bald erkennen sie, dass die Morddrohungen an Arturo nur ein Ablenkungsmanöver waren, und kurz darauf erhalten sie per Post ebenfalls Morddrohungen. Paolo forscht zwar unbeirrt weiter, doch wem kann er noch trauen und wie einflussreich ist sein Gegner?

Zwei Särge auf Bestellung ist ein Mafia-Krimi, der auf Sizilien spielt. Wegen seiner hervorragenden Darsteller, der interessanten, spannenden Story und der geschickten Kameraführung wurde der Film mit mehreren Preisen
ausgezeichnet, darunter mit der Goldenen Palme für das beste Drehbuch.

ciascuno_il_suo



auguri_2015







**Festa di Natale 2015**

Weihnachtsfeier im Stadthotel Gürtler, Amstetten
Mittwoch, 2. Dezember um 19.00 Uhr

 

Einladung zu unserer FESTA DI NATALE  - Weihnachtsfeier

Den musikalischen Teil gestalten
Barbara Neuhauser  (Gesang) und Benjamin Zalud (Kontrabass)


Besinnliche und unterhaltsame Texte rund um Weihnachten werden von Vereinsmitgliedern zum Besten gegeben.

Wir ersuchen alle, die die Weihnachtsfeier besuchen, traditionell ein kleines Geschenk mitzunehmen, damit sie sich dann aus dem großen Korb wiederum eines aussuchen können.

 

natale_2015


Veranstaltungen - Filmvorführung im Café "Zum Kuckuck"

"Gestern, heute und morgen - Ieri, oggi e domani"

Ort: Cafe "Zum Kuckuck", Linzerstrasse 1, 3300 Amstetten, Kinosaal Guck-Guck
Dienstag, 24. November 2015: 19:30h - deutsche Fassung
Mittwoch, 15. November 2015: 19:30h - OmU


Eintritt: € 7 für Erwachsene, € 4 für Schüler, Lehrlinge, Studenten

wegen der beschränkten Platzanzahl bitten wir Sie zu reservieren: 07472/61456 oder bei Sonja Ibser: 0664/1941509 oder sonja.i@ktvam.at


Ieri, oggi e domani

Regie: Vittorio De Sica, Italien/Frankreich, 1963, 118 min.

Dieser vergnügliche italienische Episodenfilm ist ein Klassiker mit dem Traumpaar Sophia Loren und Marcello Mastroianni. Sie verkörpern die Hauptfiguren der drei Episoden, in denen Vittorio De Sica die italienische Frau des Gestern, Heute und Morgen präsentiert. Rom, Mailand und Neapel sind die Schauplätze dieses charmanten Streifens, der 1964 mit dem Oscar für den Besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet wurde.

Die erste Episode handelt von Adelina, einer Verkäuferin von Schmuggelzigaretten, die auf Grund eines Gesetzes so lange nicht ins Gefängnis muss, so lange sie nachweislich Mutterfreuden entgegensieht. Nichts liegt nun näher, als diesen Gesetzestext unter der aufopfernden Mithilfe ihres Ehemanns auszureizen.

In der zweiten Episode (geschrieben von Alberto Moravia) versucht Anna, die reiche, gelangweilte Mailänderin, sich mit einem Liebhaber zu zerstreuen, bis dieser die Luxuskarosse ihres Mannes in den Straßengraben fährt, weil er einem Straßenjungen ausgewichen ist.

In der letzten Geschichte bringt die Prostituierte Mara Marcello mit einem Striptease fast um den Verstand und einen benachbarten Priesterseminaristen fast um sein Gelübde.

ieri_oggi_domani



Veranstaltungen - Filmvorführung im Café "Zum Kuckuck"

"Die süße Gier - il capitale umano"

Ort: Cafe "Zum Kuckuck", Linzerstrasse 1, 3300 Amstetten, Kinosaal Guck-Guck
Dienstag, 13. Oktober 2015: 19:30h - deutsche Fassung
Mittwoch, 14. Oktober 2015: 19:30h - OmU


Eintritt: € 7 für Erwachsene, € 4 für Schüler, Lehrlinge, Studenten

wegen der beschränkten Platzanzahl bitten wir Sie zu reservieren: 07472/61456 oder bei Sonja Ibser: 0664/1941509 oder sonja.i@ktvam.at

Die süße Gier - il capitale umano

Regie: Paolo Virzì /Drama I/F 2013

Ein Kellner fährt nachts nach Arbeitsende mit dem Fahrrad über eine dunkle Landstraße nach Hause. Als sich auf der engen Straße zwei Autos begegnen, wird er von einem der Autos in den  gedrängt und bleibt dort liegen.

Der Film schildert die weiteren Ereignisse aus Sicht dreier Akteure. Verknüpfungspunkt ist ein Dinner an der Privatschule, die sowohl Serena Ossola als auch Massimiliano Bernaschi besuchen.


die_suesse_gier



Reise nach Pergine 10.-13. September 2015

Pergine - Gardasee - Trient

Reiseprogramm und Anmeldeformular

Pergine, im wunderschönen Valsugana (Trentino) gelegen, ist seit 36 Jahren Partnerstadt von Amstetten. Zahlreiche Austauschaktivitäten haben zum gegenseiteigen Kennenlernen der österreichischen und italienischen  Kultur beigetragen. Lassen Sie sich verzaubern von der Stadt selbst, der Umgebung (Gardasee u. Trient) und von der ausgezeichneten Kulinarik, die ständiger Begleiter dieses Kurzurlaubes sein wird…

 

Anmeldeformular PDF Word
Reiseprogramm PDF Word

 

 


DO, 25. Juni 2015 / 19:00 h   -  La prima neve – der erste Schnee
Neue Mittelschule (Pestalozzistraße)


Ort: Neue Mittelschule/Pestalozzistraße

Land: I, Jahr: 2013, Genre: Drama, Laufzeit: 105 min.

Regie:
Andrea Segre

Darsteller: Jean-Christophe Folly, Matteo Marchel, Anita Caprioli, Giuseppe Battiston, Roberto Citran


ACHTUNG! In italienischer Sprache mit italienischen Untertiteln!

 

Es gibt einen besonderen Bezug zu diesem Film: Er wurde im wunderschönen Trentino, wo unsere Partnerstadt Pergine liegt, gedreht und ist mit seinen schönen Landschaftsaufnahmen auch aus diesem Grund sehenswert. Der Film wurde bei der letzten Austauschaktivität von Paola Casapiccola an die Vorsitzende des Städtekomitees Amstetten-Pergine, Frau Mag. Steliana Stefanescu, übergeben.

Übrigens: Lernen Sie unsere Partnerstadt Pergine kennen:  Dante Alighieri schreibt in Kürze eine 4-tägige Reise nach Pergine vom 10. – 13. September 2015 aus. Das Programm inklusive Anmeldeformular erhalten Sie mit einem separaten email.  Wir freuen uns auf zahlreiche Mitreisende!

 

La prima neve - der erste Schnee

Autor:Andrea Segre, Marco Pettenello

„Der Film handelt von der Absenz eines Vaters und spielt in einem verlassenen Tal im Trentino. Dort wachsen die Kinder in den Wäldern auf und das war fundamental für mich: die Natur als Ort der Erziehung.“ (Andrea Segre)

Dani ist aus Togo mit seiner Tochter Fatou geflohen und hat sich im Trentino niedergelassen, wo er bei einem alten Tischler und Imker arbeitet. Während er darauf wartet, nach Paris abreisen zu können, schließt Dani Freundschaft mit dem kleinen Michele, der nach dem tragischen Verschwinden seines Vaters eine schwierige Beziehung zu seiner Mutter durchlebt...

Im Anschluss gibt es ein gemütliches Beisammensein bei einem Gläschen Wein!
Ci vediamo – wir freuen uns auf Ihr/Dein/Euer Kommen!


laprimaneve



JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

Società Dante Alighieri

am Montag, 11. Mai 2015 19.30 Uhr

im Gasthof Gürtler, Amstetten

 

Jahresbericht 2013-2015, Download im PDF-Format


Impressionen

"Festa di chiusura 2015"

Milkana Schlosser an der Geige und Veronika Pronko am Klavier verzauberten das Publikum im Rathaussaal  anlässlich der festa di chiusura mit einer hervorragend gelungenen Mischung aus italienischer Filmmusik und einem abwechslungsreichen klassischen Repertoire!

Foto 2) Milkana Schlosser und Veronika Pronko nach ihrer exzellenten Darbietung!
Foto 3) Die Musikerinnen erhalten einen begeisterten Applaus....
Foto 4) ...der sehr lange andauert...
Foto 5)...deshalb gibt es noch eine willkommene musikalische Zugabe!
Foto 6) Frau Sonja Ibser bedankt sich bei den Künstlerinnen im Namen des Publikums ...
Foto 7) ......mit Blumen und Schokolade...


*** Festa di chiusura 2015 ***

Freitag, 17. April um 19.30 Uhr

im Rathaussaal Amstetten



„Eine italienische Musikreise – Un viaggio musicale in Italia“

Eintritt: EUR 9,--

Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zu einem gemütlichen Beisammensein – wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Veranstaltungen - Filmvorführung im Café "Zum Kuckuck"

"il prato - Die Wiese"


Ort: Cafe "Zum Kuckuck", Linzerstrasse 1, 3300 Amstetten, Kinosaal Guck-Guck
Dienstag, 7. April 2015: 19:30h - deutsche Fassung
Mittwoch, 8. April 2015: 19:30h - OmU


Eintritt: € 7 für Erwachsene, € 4 für Schüler, Lehrlinge, Studenten

wegen der beschränkten Platzanzahl bitten wir Sie zu reservieren: 07472/61456 oder bei Sonja Ibser: 0664/1941509 oder sonja.i@ktvam.at

Il prato - Die Wiese

Regie: Vittorio u. Paolo Taviani, Italien, 1979, 103 min.

Nach Beendigung seines Jurastudiums wird Giovanni (Saverio Marconi) von seinem Vater zurück in die Toskana geschickt, damit er sich dort um den Familienbesitz kümmert. Er lernt die idealistische Anthropologin Eugenia (Isabella Rossellini in ihrer ersten Hauptrolle) kennen und verliebt sich in sie. Eugenia ist jedoch bereits mit dem radikalen Enzo (Michele Placido) liiert, der seine revolutionären Ideen durchsetzen und gegen den Willen der Großgrundbesitzer eine landwirtschaftliche Kommune errichten will. Gemeinsam versuchen nun die 3 jungen Menschen, sich der neuen Zeit zu stellen und ihre Träume von einer besseren Zukunft zu verwirklichen.


In poetischen Bildern erzählen die Brüder Taviani diesen wunderbaren Film, an dem einen alles fasziniert: Die Story, die Darsteller, die großartige Landschaft der Toskana und nicht zuletzt die wunderschöne Musik von Ennio Morricone.


ilprato



Veranstaltungen - Filmvorführung im Café "Zum Kuckuck"

"Nostalghia/Nostalgia"


Ort: Cafe "Zum Kuckuck", Linzerstrasse 1, 3300 Amstetten, Kinosaal Guck-Guck
Dienstag, 10. Februar 2015: 19:30h - OmU
Mittwoch, 11. Februar 2015: 19:30h - OmU


Eintritt: € 6 für Erwachsene, € 3 für Schüler, Lehrlinge, Studenten

wegen der beschränkten Platzanzahl bitten wir Sie zu reservieren: 07472/61456 oder bei Sonja Ibser: 0664/1941509 oder sonja.i@ktvam.at


Nostalgia

Regie: Andrei Tarkowsk, 1983

Sowjetisch-italienischer Film mit Oleg Jankowski, Domiziana Giordano und Erland Josephson

In Begleitung der Einheimischen Eugenia bereist ein russischer Schriftsteller Italien.
Eigentlich will er etwas über das Leben eines russischen Komponisten recherchieren,
doch als er den wunderlichen Domenico kennen lernt, wandelt sich sein Interesse.

nostalghia



Donnerstag, 29. Jänner um 18.00

Vortrag in italienischer Sprache: *DIE TOSKANA*

in der Neuen Mittelschule Amstetten Pestalozzistraße / Eingang Stefan Fadinger-Straße


Frau Elena Buoncristiani Hinterhäuser lädt uns zu einer
Entdeckungsreise Ihres Landes, der Toskana, ein. Über die VIA FRANCIGENA, dem ehemalige Pilgerweg nach Rom,wird sie unbekannte Ortschaften mit ihren Traditionen, ihrer Kunst und ihrer Küche zeigen.

Geboren in Massa Carrara studierte Frau Hinterhäuser an der Universität Ca' Foscari in Venedig, zieht mit dem Ehemann, dem Romanistikprofessor Hans Hinterhäuser nach Deutschland und dann nach Österreich. Sie war Italienischlehrerin am Kultur Institut und arbeitet zurzeit bei Dante Alighieri in Wien.

* * * SERATA ITALIANA* * *
16. Jänner 2015 - 20.00 Uhr
im Hotel Gürtle

ma che bella serata!

für die Collage im Großformat (1,9 MB) bitte hier klicken!

serata_italiana_2015